Alle Artikel

Leckere Fitness-Snacks zum Selbermachen

#Fitness

Gesund essen und fit bleiben mit Fitnessriegeln für zwischendurch

Leckere Fitness-Snacks zum Selbermachen

Das Angebot an Fitness-Snacks in Form von Protein- und Energieriegeln ist riesig, inzwischen sehe ich sie in fast jedem Supermarkt und in jeder Preisklasse. Es gibt Fitnessriegel, die als kleine Zwischenmahlzeit gedacht sind und Riegel, die bei intensivem Training schnell Energie liefern sollen. Letztere enthalten dann schnell verfügbare Kohlenhydrate aus Zucker.

Allerdings habe ich beim Studieren der Zutatenliste oft das Gefühl, dass der halbe Chemiebaukasten der Kinder mit verwertet wurde. Zudem sind viele Fitnessriegel oftmals voll von verstecktem Zucker und nicht sehr lecker.

Ich backe deshalb lieber meine eigenen Fitness-Snacks. Das ist gesünder, günstiger und dauert keine 30 Minuten! Ich habe für dich vier Rezepte zusammengestellt, die einfach und schnell zubereitet sind. Alle halten sich im Kühlschrank bis zu einer Woche, so dass du immer einen gesunden und leckeren Snack griffbereit hast. Mein Tipp: Backe auf Vorrat und friere eine Hälfte ein!

WICHTIG

Je nachdem, welche Sportart du betreibst, benötigt dein Körper Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette in unterschiedlichen Anteilen. Willst du vor allem Muskelmasse aufbauen? Dann braucht dein Körper ausreichend Proteine (Eiweiße), um nicht seine Reserven angreifen zu müssen. Betreibst du hauptsächlich Ausdauersport, wie zum Beispiel Radfahren und Laufen, fülle deine Energiespeicher zwischendurch mit guten Kohlenhydraten und Fetten auf. Eine ausgewogene Ernährung, die auf deine Trainingsziele abgestimmt ist, macht dich fitter und zufriedener.

Die Fitness-Snacks wirken keine Wunder, begleiten dich aber bei deinen Fitnesszielen und bringen Spaß an gesunder Ernährung.

Unterstützt den Muskelaufbau: Der Proteinriegel

Der Proteinriegel
Bildnachweis: Dash_med / iStock

Das brauchst du:

  • 3 Eier
  • 100 g Haferflocken
  • 350 g Magerquark
  • 30 g gehackte Haselnüsse (oder getrocknete Cranberries)
  • nach Belieben süßen, zum Beispiel mit Honig

Verrühre alle Zutaten und gib die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Etwa daumendick verteilen und glattstreichen. Bei 170°C für 15-20 Minuten in den Ofen schieben und anschließend in Riegel schneiden, solange der Teig noch warm ist.

Für Ausdauersportler: Der Energieriegel

Der Energieriegel
Bildnachweis: EasterBunnyUK / iStock

Das brauchst du:

  • 100 g Haferflocken
  • 150 g Vollkornmehl
  • 60 g geschmolzene Butter (oder Kokosöl)
  • 30 g Cranberries
  • 100 g Kokosraspeln
  • 60 ml Wasser
  • 100 g Honig
  • 3 EL Sesamöl

Verrühre die Zutaten zu einem Brei und verteile ihn auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Die Masse sollte gleichmäßig verteilt circa 2 cm dick sein. Jetzt bei 200°C etwa 15 Minuten backen und noch warm in Rechtecke schneiden.

Zum Thema:
Marathon
Die richtige Ernährung für deinen Marathon
Laufen
Ernährung für Läufer: Mit diesen Gerichten regenerieren Athleten
Fitness
Somatische Intelligenz

Für Figurbewusste: Der Low-Carb-Riegel

Der Low-Carb-Riegel
Bildnachweis: TorriPhoto / iStock

Das brauchst du:

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Cashewnüsse
  • 50 g Erdnüsse
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 50 g Kokosöl
  • 20 g Tiefkühl-Erdbeeren (aufgetaut und kleingeschnitten)
  • 20 g Flohsamen
  • 125 g Magerquark
  • 1 Ei
  • nach Belieben Süßstoff

Vermenge alle Zutaten, verteile die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und streiche sie glatt. Jetzt bei 180°C im Ofen backen und noch warm in für dich passende Stücke schneiden.

Für zwischendurch – weil sie einfach lecker sind: Schokobällchen

Schokobällchen
Bildnachweis: JulyProkopiv / iStock

Das brauchst du:

  • 6 EL Haferflocken
  • 4 EL Kokosflocken
  • 1 EL Chiasamen
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Schokocreme oder Mandelmus
  • 1 TL Vanille

Verrühre alle Zutaten miteinander und stelle sie dann in den Kühlschrank, bis die Masse fest wird. Dann Kugeln formen und in Sesam und Kokosflocken wenden.

GUTEN APPETIT!

Warum Fitness Einstellungssache ist und nichts mit dick oder dünn zu tun hat, wie du deine allgemeine Fitness trainierst und konkrete Ziele erreichst – all das erfährst du auf unserer großen Themenseite.

Richtig rudern: Ideales Kraft- und Ausdauertraining
Richtig rudern: Ideales Kraft- und Ausdauertraining
Wie du es schaffst mit Koordinationstraining besser zu werden
Wie du es schaffst mit Koordinationstraining besser zu werden
Gesunder Schlaf für Sportler – deshalb ist Schlaf so wichtig
Gesunder Schlaf für Sportler – deshalb ist Schlaf so wichtig